Lexikon der Mennoniten in Paraguay - Bachillerato
Vorwort > B > Bachillerato
Navigation

News

Bachillerato

Mit dem Prozess der >Schulreform, der ab 1990 einsetzte, wurde auch die Schulpflicht von 9 Schuljahren eingeführt. Man spricht von der Educación Básica. Darauf folgt eine dreijährige Mittelstufe, der Bachillerato oder Educación Media. Erst nach Abschluss dieser Mittelstufe kann man eine höhere Ausbildung anstreben. Um aber schon gezielt auf die spätere Ausbildung hin zu arbeiten, hat man den Bachillerato in verschiedene Ausrichtungen eingeteilt. Da wäre einmal die Ausrichtung, die sich mehr mit humanistischen und naturwissenschaftlichen Fächern beschäftigt. Darunter fallen folgende Bereiche, von denen der Schüler sich dann für eine entscheiden kann: Bachillerato mit Schwergewicht in den sozialwissenschaftlichen Fächern, mit Schwergewicht in Sprache und Kunst und mit geisteswissenschaftlichem Schwergewicht.
Dann gibt es noch die Ausrichtung des Bachillerato Técnico (>Centro de Formación Profesional CFP), der je nach Schule landwirtschaftlich, industriell, technisch, kaufmännisch oder handwerklich ausgerichtet sein kann. Der Schüler erhält am Ende des Bachillerato den Bachiller-Titel, der ihn berechtigt, an einer Universität weiterzustudieren.
In den weiterführenden Schulen der >Mennonitenkolonien wird heute in der Regel ein sozial- und ein naturwissenschaftlicher Zweig angeboten, in Filadelfia auch der sogenannte Bachillerato comercial, also eine Ausbildung mit kaufmännischem Schwerpunkt. Darüber hinaus bietet die Berufsschule in Loma Plata auch einen Bachillerato mit landwirtschaftlichem Schwerpunkt an.
Beate Penner
Jakob Warkentin: Die deutschsprachigen Siedlerschulen in Paraguay im Spannungsfeld staatlicher Kultur- und Entwicklungspolitik. Münster u. a.: Waxmann Verlag, 1998.

   
Login
< TOP >