Lexikon der Mennoniten in Paraguay - Jugendwart
Vorwort > J > Jugendwart
Navigation

News

Jugendwart

Jugendwart nennt sich der von den Gemeinden angestellte Leiter der Jugendarbeit. In >Fernheim und auch in >Nordmenno arbeitet ein Jugendwart. Er koordiniert in Zusammenarbeit mit den Jugendleitern der Lokalgemeinden die Aktivitäten, um die Jugend zu betreuen und zu aktivieren.
Bei der Entstehung dieser Arbeit in >Menno in den 1960er Jahren wurden Gesangübstunden, Bibelstunden, Jugendstunden, Jugendtreffen und Sängerfeste organisiert. Diese Arbeit wurde hauptsächlich im Zentrum der >Kolonie und in einigen Dörfern getan. Die ganze Arbeit erweiterte sich jedoch, und um mehr Jugendliche zu erreichen, sah man allmählich ein, dass man einen Jugendleiter würde vollzeitig anstellen müssen. Deshalb wird der Jugendwart in Menno gemeinsam von der >Nordmennokonferenz und der Kolonieverwaltung von Menno finanziert.
Aufgabenbereiche des Jugendwarts sind: Beaufsichtigung von Freizeitplätzen, Organisation von allgemeinen Freizeiten und Zurüstung der Jugendarbeiter, beratende Arbeit unter der Jugend; er ist Bindeglied zwischen Verwaltung und Jugend, er organisiert Kurse und Vorträge für Jugendarbeiter, organisiert den Friedenslehrekursus in Zusammenarbeit mit den Gemeindevertretern.
Der Jugendwart ist Leiter und Organisator der Jugendarbeit und als solcher plant er Sitzungen und führt sie durch. Er ist Promotor der Jugendarbeit in verschiedenen Zweigen wie z. B. in Freizeiten, sinnvoller Freizeitgestaltung, geistlichem Wachstum, Musik und Gesang und dem >Christlichen Dienst.
Uwe S. Friesen
Willi W. Dück: Mennoblatt 50 (1979) 5, S. 5.

   
Login
< TOP >