Vorwort > R > Rosario
Navigation

News

Rosario

Bei dem Namen “Rosario” ist zwischen Puerto (Hafen) Rosario und Villa (Dorf) Rosario, die nebeneinander liegen, zu unterscheiden. Puerto Rosario war das Eingangstor für die Friesländer, die hier Mitte 1937 aus dem Chaco kommend mit ihrem Hab und Gut landeten und etwa 50 km östlich die >Kolonie >Friesland gründeten. Bis in die sechziger Jahre blieb Puerto Rosario auch der Umschlaghafen für den Personen- und Güterverkehr nach Asunción. Dasselbe gilt auch für die Volendamer, die als Flüchtlinge 1947/48 aus Russland kommend über Puerto Rosario etwa 25 km nordöstlich das Zentrum der Kolonie >Volendam gründeten. Da aber das Volendamer Land bis an den Río Paraguay reicht, haben die Volendamer 13 km flussaufwärts von Rosario ihren eigenen Hafen >Mbopicuá errichtet. Damit verlor der Hafen Rosario für Volendam an Bedeutung.
Im Jahre 1952 baute Harry >Harder mit Unterstützung des >MCC mit modernen Wegbaumaschinen die Verbindungsstraßen vom Hafen Mbopicuá bis ins Zentrum von Volendam und anschließend vom Hafen Rosario nach Friesland.
Der Distrikt der zwei Rosarios hat eine Fläche von 2.446 km² und nach der Volkszählung von 2002 11.346 Einwohner.
Uwe Neufeld/Gerhard Ratzlaff
Gerhard Ratzlaff: Die Ruta Transchaco: Wie sie entstand. Asunción, Paraguay, 1998, 71-78.

   
Login
< TOP >