Vorwort > E > Escuela Agrícola La Huerta
Navigation

News

Escuela Agrícola La Huerta

La Huerta ist eine Ausbildungsinstitution für indianische Jugendliche aus dem zentralen >Chaco bei Casuarina, 80 km südlich von >Filadelfia. Diese Institution besteht seit 1983. Das Ziel ist, männlichen Jugendlichen aus den verschiedenen Indianerethnien eine Ausbildung auf landwirtschaftlicher Ebene anzubieten. Dies geschieht im Rahmen einer Erwachsenenausbildung und auch im Rahmen einer technischen Ausbildung auf Bachiller-Ebene mit Schwerpunkt Landwirtschaft.
In der Erwachsenenausbildung lernen Jugendliche, die ihre Grundschulausbildung nicht abgeschlossen haben: sie erhalten hier die Möglichkeit, diese fortzusetzen oder auch zu beenden. Die Schülerzahl wie auch die Anforderungen sind in den letzten Jahren gestiegen. Folglich sind mehr Lehrkräfte, mehr Ausstattung und mehr Lehrmaterial notwendig. Aus diesem Grund wurde im August 2005 ein Antrag auf finanzielle Unterstützung an das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten gestellt, um ein Labor für den Chemie- und Physikunterricht einzurichten. Dieser Antrag wurde im Oktober bewilligt und das Labor ist 2006 installiert worden. Im selben Jahr wurde auch das Vollzeitprogramm der landwirtschaftlichen Ausbildung eingeführt, das den Absolventen den Zugang zum Studium an einer Universität ermöglicht.
Der größte Teil der Ausbildung verläuft praktisch, unter der Berücksichtigung der Diversifizierung im Ackerbau- und Viehzuchtbereich. Die Schüler erlernen den Anbau von Erdnüssen, Sesam, Baumwolle, die Anlage von Gemüsegärten sowie Viehhaltung, Milchproduktion, Hühnerzucht, Ziegen- und Schafhaltung, Bienenzucht, das Anpflanzen von Bäumen, im Bereich Mechanik Schweißen und verschiedene Reparaturen an Fahrzeugen und Maschinen sowie Holzbearbeitung.
Die Schule hat Raum für 120 Indianerjungen und wird fast ausschließlich (90 %) durch eigene Mittel aus der >Viehzucht und dem >Ackerbau finanziert; erhält aber auch Unterstützung in Form von Spenden und Beiträgen vom Erziehungsministerium. Bisher wurden mehr als 1.000 indianische Jugendliche unterrichtet. Diese wohnen während des Studiums in einem Internat oder in kleinen Wohnhäusern auf dem Hof der Schule.
Verwaltet wird La Huerta von der >ASCIM.
Uwe S. Friesen
http://www.ascim.org; www.guarani.biz; www.avina.com

   
Login
< TOP >